Optimale Gesundheit

Was ist Gesundheit?

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) erklärt dies so:

„… Zustand vollkommenden körperlichen, geistigen und sozialen Wohlbefindens…“

Die Definition von Gesundheit der Weltgesundheitsorganisation (WHO) steht im Widerspruch zu der Vorstellung das Gesundheit nur die Abwesenheit von Krankheit sei. Dieses ist die landläufige Meinung, deshalb kommen Menschen häufig viel zu spät zur ärztlichen Beratung.

 

Was sind Einschränkungen der optimalen Gesundheit?

Befindlichkeitsstörung

Leistungsminderung
Nervosität
Konzentrationsmangel
Lustlosigkeit
Gedächtnisstörungen
Stimmungsschwankungen
Depressive Verstimmung
Antriebslosigkeit
Ungenügende Stressverarbeitung
Schlafstörung
Burn-out
Energiemangel

Weitere Anzeichen

Herzrythmusstörungen
Appetitlosigkeit
Häufige Infektionen, Abwehrschwäche
Gestörte Wundheilung
Hautprobleme, Akne
Tendenz zu Blutergüssen
Trockene Lippen, eingerissene Mundwinkel
Cellulite
Brüchige Nägel
Zahnfleischbluten
Menstruationsbeschwerden, Krampfneigung
Taubheitsgefühle in Händen und Füßen

Störung der Sexualität

Potenzprobleme
Libidostörung

Frühzeitige Alterung

Bindegewebsschwäche
Haarausfall, ungenügende Haarqualität
Osteoporose, Arthrosen & Arthritiden
Unterhautblutungen

Schmerzen

Rückenschmerzen
Osteochondrose
ISG-Syndrom
Migräne

Allergien und Unverträglichkeiten

Allergien
Lebensmittelunverträglichkeiten
Arzneimittelunverträglichkeit
Neurodermitis

Prävention und Gesundheitsförderung

Prävention zielt auf die Vermeidung von gesundheitlichen Störungen und Krankheiten, somit auf die Eindämmung von Verbreitung und die Reduktion von Auswirkungen ab. Sie ist also eine Vermeidungsstrategie.

Gesundheitsförderung hingegen stärkt gesundheitliche Entfaltungsmöglichkeiten und Lebensbedingungen. Darunter verstehen wir allgemein eine Entwicklung des Gesundheitsbewußtseins, Stärkung der Gesundheitsressourcen und somit eine allgemeine Stärkung der Gesundheit in Richtung optimaler Gesundheit.

 

Die Grauzone: zwischen Gesundheit und Krankheit

Oft wissen wir nicht um unseren tatsächlichen Gesundheitszustand. Wir meinen, uns nicht richtig krank zu fühlen, obwohl wir in Wahrheit alles andere als optimal gesund sind: Alltäglich nehmen wir diverse Einschränkungen des optimalen Gesundheitszustandes für selbstverständlich hin oder missachten sie. Dabei befinden wir uns längst in der Grauzone zwischen Gesundheit und Krankheit.

In die Grauzone fallen leichte bis schwere Einschränkungen des Gesundheitszustandes, die wir häufig wahrnehmen und als nicht behandlungsbedürftig abstempeln, obwohl sie Frühzeichen von Krankheiten sein können.

Mit dem Ziel die Gesundheit ganzheitlich zu stärken, greifen wir von ANAA gerade in diesem Bereich an.

 

Der Weg zur optimalen Gesundheit

Durch ein ganzheitliches medizinisches Programm können diese Störungen zielgerichtet mit Mitteln wie Ernährungsumstellung, Veränderung des Lebensstils, Stressreduktion und Entspannung behandelt werden. Auch Kräuterarzneien, Vitaminsupplemente, spezielle Teemischungen und weitere Hilfsmitteln aus der Natur können effektiv zur optimalen Gesundheit beitragen. So kann der Wert Ihrer Gesundheit und somit Ihre Arbeitsfähigkeit und Lebensfreude bis ins hohe Alter gestärkt und erhalten werden.

Die Ursachen dieser Einschränkungen der optimalen Gesundheit sind im Frühstadium anhand von speziellen Untersuchungen und einer ausführlichen Beratung zu diagnostizieren.